Zur Startaufstellung

DSC01808.JPG In den letzten Tagen ebbten die Berichte zur Deutschen Crossmeisterschaft in Bad Salzdetfurth ab und es wurde stattdessen lieber etwas über Geständnisse irgendwelcher Amerikaner geschrieben. Das kann ich auch und sogar beide Themen zusammen in einem Bericht.

Die letzte Trainingswoche vor einer DM ist eher locker und entspannt. Was soll man in den Tagen nachholen, was man vorher wochenlang versäumt hat? Eben, also wurde noch eine sportliche Einheit gefahren und sich danach um das Material gekümmert. So strahlen die beiden Räder mit neuen Verschleißteilen um die Wette und warten auf den Einsatz.

DSC00287.JPG Könnten sie den Wetterbericht sehen, dann würden sie wahrscheinlich lieber im Keller bleiben, denn bis zum Freitag sieht es eher feucht und dreckig aus. Am Renntag könnte dann der Frost für knüppelharte Spurrillen sorgen. Hier bin ich wirklich gespannt, wie die Streckenverantwortlichen um Olaf Nützsche herum diese Herausforderung bewältigen.

Die Wetter wird also eine entscheidene Rolle bei der Beschaffenheit der Runde spielen. Sollte sie so aussehen wie am letzten Sonntag, dann werden sich einige Leute wundern. Ich habe zumindest sehr gestaunt, denn damit hätte ich nie gerechnet. Da aber die Bedingungen für alle gleich sind, zumindest während der Rennen, zählt es als Ausrede nicht. Ferner habe ich diesmal sogar Betreuer dabei, die nur darauf warten mir das Rad unterm Hintern wegzuputzen.

DSC02526.JPG Also Leute, rein in die Startaufstellung, ein Bein am Boden und nach dem Pfiff/ Schuß gibt es keine Gefangenen. Besucht die Rennen in Bad Salzdetfurth, denn alle Rennen werden spannend und sehr sportlich auf dem anspruchsvollen Kurs.

Ach ja, hier mein Geständnis: Habe letzte Woche tatsächlich warm geduscht und bin auf der falschen Seite gefahren.