Zug um Zug

Nach Tagen ohne großen Sport und mehr Zeit bei meinem Betriebsarzt, als in den engen Klamotten, zog es mich wieder aufs Rad. Der Winter hatte Hamburg voll im Griff und ich zog zum Training mal lieber die Stolle auf und senkte den Luftdruck. Bei klarer und kalter Abendluft, so um den Gefrierpunkt von Starkbier, genoss ich die Ausfahrt. Zug auf der Kette war da und es machte richtig Bock durch die verschneite Stadt zu schmirgeln.

Elbe.JPG Zug hatte auch der Ostwind, der beim Umzug eines „Harzbruders“ das Krafttraining am Wochenende bestimmte. Mit allen Kartons und Schlimmeren immer die Treppenstufen hoch ist echt was für die Oberschenkel. Während Petra den nächsten Tag liegend verbrachte, mischten wir die Harburger Berge auf. Etwas gemein war die Radwahl der Harzer, denn mit dem All-Mountain und 120mm Federweg fährt es sich eindeutig komfortabler als auf dem Crossrad. Störte aber die Beiden nicht und wir hatten einen schönen Tag.

alster.JPGNächste Woche ist dann mein erstes Teamtreffen mit allen Bergamontis oder Bergamontisten oder einfach Teamfahrern. Bin schon mal gespannt, was wir da erleben werden. Freue mich auf neue Gesichter und die neuen Geschichten über die neuen Gesichter. Da haben wir dann alles was davon. Das Bild zeigt schon mal, wie viele Hamburger ich auf´s Eis geführt habe.